Funktagebuch

Aus Wukos Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Funktagebuch kann zu jedem Wachbericht geschrieben werden. Der zuständige Wachführer kann dies ebenso bearbeiten wie die Funker die für die Protokollierung verantwortlich sind.

Konfiguration

Konfiguration

Damit das Funktagebuch genutzt werden kann, muss dies in den Einstellungen unter Konfiguration für den Bereich Wachbericht aktiviert werden. Außerdem kann eine Funktion ausgewählt werden, wer das Funktagebuch bearbeiten darf. Personal dem diese Funktion im Wachbericht zugeordnet wird, kann dann das Funktagebuch bearbeiten. Wird keine Funktion ausgewählt, kann das gesamte Personal aus einem Wachbericht während der Dienstzeit das Funktagebuch bearbeiten. Es können auch Vorschläge für Funksprüche hinterlegt werden. Diese werden dann vom Webbrowser zur Auswahl angeboten, um Standardsprüche schnell eintragen zu können. Gleiches gibt es für die Funkrufnamen. Dei Funktion steht allerdings nur bei Webbrowsern zur Verfügung die HTML 5 unterstützen! Wie auch bei vielen anderen Funktionen von Wukos ist es so, dass die Konfiguration nur von einem Administrator erfolgen kann.

Aufruf des Funktagebuchs

Es gibt zwei Möglichkeiten das Funktagebuch aufzurufen. Einmal aus dem Wachbericht heraus und dann gibt es noch eine Möglichkeit für Personal das Funktagebuch zu schreiben. Das ist sinnvoll, damit der Wachführer nicht permanent eingeloggt sein muss.

Aufruf des Funktagebuchs aus dem Wachbericht (für Wachführer)

Es muss ein Wachbericht vorhanden sein, um dort Einträge im Funktagebuch machen zu können. In der Berarbeitung eines Wachberichties steht der Button Funktagebuch zur Verfügung. Beim ersten Aufruf des Funktagebuchs wird diese leer angezeigt und die Eingabe eines neuen Funkspruchs kann direkt erfolgen. Sind bereits Einträge vorhanden, so werden diese im unteren Bereich chronologisch aufgelistet.

Aufruf des Funkttagebuchs ohne Wachbericht (für Funker)

In der Regel wird das Funktagebuch ja nicht vom Wachführer, sondern von jemanden aus der Wachmannschaft geführt. Dies kann man ziemlich einfach in Wukos konfigurieren. Wie bereits unter Konfiguration beschrieben ist, kann dazu eine bestimmte Funktion festgelegt werden. Legt man eine solche Funktion fest, kann der Zugriff auf bestimmte Personen im Wachbericht eingeschränkt werden. Andernfalls können alle Personen aus dem Wachbericht über ihr eigenes Login auf das Funktagebuch zugreifen! Der Zugriff kann von einem beliebigen PC aus erfolgen. Somit kann an einem PC der Wachbericht geschrieben und an einem anderen PC das Funktagebuch geschrieben werden. Ein Zugriff ist nur währendes des Wachdienstes möglich! Ein späteres editieren des Funktagebuchs ist nur für den Wachführer und ab den Rechten Technische Leitung möglich. Wie in den Bildern zu sehen, findet das Personal das z.Z. ein Funktagebuch schreiben darf diesen Eintrag im Menü. Sollten mal zwei Funktagebücher existieren in denen das Personal schreiben darf, wird ein Menü erzeugt.

Funktagebuch führen

Funkspruch hinzufügen

Die Eingabe erfolgt im oberen Bereich und über den Button Sichern wird dieser Funkspruch ins Funktagebuch geschrieben. Die chronologische Einordnung erfolgt hierbei automatisch anhand des Datums und der Uhrzeit. Ftb hinzufuegen.png Über den Button 'Uhrzeit aktualisieren' wird die Seite aktualisiert, sodass die aktuelle Uhrzeit vorbelegt wird, aber es werden auch alle bisherigen Eingaben entfernt. Im Zweifelsfall ist die Uhrzeit manuell zu korrigieren. Durch 'Abrechen' gelangt der Anwender zurück zum Wachbericht.

Einsatzbericht anlegen und beenden

Über das Funktagebuch kann mit einem neuen Funkspruch ein Einsatzbericht eröffnet werden. Dazu wird in der Spalte 'Einsatz' Start oder Ende gewählt. Ftb einsatzstart.png Mit dem Speichern des Funkspruchs wird der Anwender zur Anlage des Einsatzberichtes geführt. Dies kann optional abgebrochen werden. Mit Speichern wird der Einsatzbericht nur mit Beginn und Kurzbeschreibung angelegt. Weitere Daten müssen dann manuell nachgepflegt werden. Ftb einsatzbericht anlegen.png Wird mit einem Funkspruch ein Einsatzende ausgewählt, wird das Ende im Einsatzbericht vermerkt. Dazu kommt noch eine Kontrollabfrage. Ftb einsatzstart einsatzende.png Sind aktuell mehrere Einsatzberichte offen, kann der entsprechende Einsatz aus einer Liste gewählt werden. Ftb einsatzende einsatzbericht.png Wird ein Funkspruch gespeichert mit Einsatzende und es existiert derzeit kein offener Einsatz, so hat der Funkspruch keinerlei Auswirkungen.

Funkspruch bearbeiten

Ein bereits gespeicherter Eintrag im Funktagebuch kann editiert werden, in dem der Funkspruch zum bearbeiten aufgerufen wird. Ftb bearbeiten1.png Ändert man nun einzelne Spalten, kann dies über den Button 'Sichern' gespeichert werden. Ftb bearbeiten2.png

Funkspruch löschen

Ein Funkspruch kann auch wieder gelöscht werden. Dies erfolgt aus der Liste der Funklsprüche. Ftb loeschen1.png Die Sicherheitsabfrage muss noch einmal bestätigt werden. Ftb loeschen2.png

Funktagebuch drucken

Das Funktagebuch kann im Zuge des Druckes vom Wachbericht mit erstellt werden als PDF. Siehe dir dazu den Beitrag Bericht abschließen und drucken an.

Funktagebuch als PDF

=Video= Kurzes Video zur Konfiguration und Nutzung des Funktagebuchs. {{#ev:youtube|8hMGYZaJMRo|600}} =Historie= Die Historie des Funktagebuchs wird im Wachbericht geführt. Es lässt sich also nachvollziehen, wenn das Funktagebuch modifiziert wurde. Ein Eintrag wird immer geschrieben wenn:

  • Der Bearbeiter weder Wachführer noch Funker (Funktion) an dem Wachtermin ist
  • Die Änderung nicht während des Wachdienstes erfolgt